Unsere 25. Mitteldeutsche Müllereifachtagung

Leider stand unsere 25. Müllerei-Fachtagung für Technologie, Qualitätsbeurteilung und Wirtschaft bisher nicht unter einem „Guten Stern“.

2020 musste ich diese am 13. März auf Grund eines Verbotsbescheides vom Gesundheitsamt Mittelsachsen eine Woche vor Beginn absagen. Mit allem „Drum und Dran“ wie Rückzahlungen, Stornierung von Verträgen und Teilweise Streit um Schadenersatz. Alles gut geklärt, denn Keiner konnte sich vorstellen, das die Pandemie langfristig anhält. 

Erste Pläne – Tagung im Herbst – wurden schnell verworfen, geplant waren unsere Regionalversammlungen im Herbst, wegen des kleineren Rahmens.

Der Schock im Oktober, auch diese mussten abgesagt werden und es kam für uns alle noch schlimmer. Weihnachten im Lock down! Seit dem zieht und zieht sich die Pandemie immer, immer weiter hin. Pläne von einer Onlinetagung im März wurden verworfen, Aufwand und Nutzen stehen m. E. in keinem guten Verhältnis für den MMB. Im März dieses Jahres traf sich der Vorstand in der Rolle–Mühle, um die Richtung und Möglichkeiten für 2021 auszuloten. Es gab auch einen sehr schönen Anlass, Herr Hans Rolle hatte sein Platin Meisterjubiläum, 70 Jahre Müllermeister! Mit dem Erfolg und vor allem mit der gesicherten Nachfolge und einer 2020 neu eingebauten 45 t Mühle – was will das Müllerherz mehr!

Auszeichnung Hans Rolle
Auszeichnung Hans Rolle

Wir gratulieren Herrn Hans Rolle und der ganzen Müllerfamilie!

Zurück zu der Vorstandssitzung. Es wurde festgelegt, dass, wenn wir die Chance haben eine Müllereifachtagung in unserem gewohnten Rahmen durchzuführen, wir alles daran setzen, damit sich unsere Mitglieder wieder treffen. Dieses wurde in vielen Gesprächen von den Mitgliedern sehr deutlich gewünscht.

Mit der Tagungshotelleiterin Frau Ludwig wurden mehrere Gespräche geführt, um einige Termine rechtzeitig zu binden und eventuelle Rahmenbedingungen bei Auflagen vom Gesundheitsamt möglichst im Vorfeld zu berücksichtigen. Hierzu wurde u.a. vereinbart, dass wir im Hotel Corona Schnelltest unter Aufsicht anbieten können und das sich das Hotel um „Außen Gastronomie“ bemüht. Der Müllerball wurde von der Tagesordnung gestrichen (Tanzveranstaltung), dafür organisieren wir am Freitagabend ein Müllertreffen. Das Frauenprogramm organisiert Herr Matthess.

Sämtliche Referenten wurden im Vorfeld persönlich angesprochen, ob Ihrerseits eine Teilnahme möglich ist und Sie Ihre Vorträge halten würden. Alle haben mir dieses bestätigt, staunen über unseren Mut und freuen sich auf die erste „Präsenz –Tagung“ unserer Branche. 

Wir haben im letzten Jahr viele neue Begriffe lernen müssen. 

Sicher kommt die Einladung zur Tagung etwas überraschend aber die Rahmenbedingungen in der Pandemie scheinen sich (endlich) zu verbessern. Das Impfen geht voran, Masken und Schnelltest sind ausreichend vorhanden und die Zahlen der „Inzidenzwerte“ sinken langsam. Die derzeit geltende Verordnung geht bis zum 30. Juni, zu unserer Tagung am 2. und 3. Juli wird es eine Neue geben. Das letzte Wort wird natürlich das zuständige Gesundheitsamt in Mittelsachsen haben. Hier rechne ich mit der endgültigen Entscheidung in der 25. Kalenderwoche.  Mit unseren Planungen und Einladungen musste ich aber jetzt bereits beginnen.

Mit etwas verkürztem Programm werden die Aussteller aber pünktlich ab 11 Uhr für Interessenten bereit stehen. Um 12 Uhr Beginnt das Damenprogramm mit dem gemeinsamen Mittagessen im Hotel, bevor es mit dem Bus in den Ausflug geht. Pünktlich um 15 Uhr wird unser Präsident Konrad Zitzmann die Tagung eröffnen und alle Aussteller persönlich begrüßen. Höhepunkt wird ab 17 Uhr eine Zusammenfassung der 30 (+1 Jahr) sein, mit Ehrungen und Auszeichnungen. Am Abend gibt es ab 19 Uhr ein Müllertreffen für viele Gespräche und Wiedersehen.

Der Samstag beginnt um 8.45 Uhr mit neuem von der BG Mannheim. Der Umbau der Rolle-Mühle und weitere technische Vorträge werden den Vormittag gestalten. Um ca. 12.30 Uhr wird unser Präsident die Tagung beenden. Wer möchte kann im Hotel Mittagessen und ab 14 Uhr die Umgebaute Rolle-Mühle in Waldkirchen besichtigen.

Es gibt all so viel Neues zu erfahren. Lasst uns mutig als Erste vor ran gehen – ich freue mich, Euch alle in Burgstädt gesund begrüßen zu können!

Hubertus Nitzschke

Login